Kochen - Lachen - Geschichten - und Gedanken

Freitag, 15. August 2014

Kauf 3 zahl 2


Flippers - Nöte
(Quasselquatsch)

Heute ist ein ganz besonderer Tag.
Heute wollen wir ein Abenteuer erleben. Ganz passend zu unserer Urlaubsphilosophie.
Ein wenig Survival und Adventure ist das Motto unseres diesjährigen Urlaubes.
Liebst du das auch so sehr sehr wie ich? Ungezwungen den Tag verbringen?
Ein Geschenk des Lebens!

Für heute haben WIR DAS RUNDUMPAKET gebucht.
Hereinspaziert - Hereinspaziert
Hier können sie was erleben!
Riefen zwei junge braun gebrannte Männer vom Bootssteg. Irgendwie habe ich den Braten schon gerochen. Erinnerten sie mich nicht an die 2 Vollhonks aus der Türkei. Ach Quatsch, dass ist schon 25 Jahre her - aber ich bin immer noch auf Rache aus - Damals saß ich auf einem Bananaboot und sie haben sich einen Spaß gemacht. - dachten sie - denn ich meinen kompletten Bikini verloren und hatte den größten Salzwassereinlauf meines Lebens !
Also diese beiden können es nicht sein (evtl. schon ihre Kinder?)
Ach Quatsch - war nur so ein Gedanke



Sie werben mit einem Ausflug aufs Meer um Delfine zu beobachten!
Auf dem Flyer sind nette Menschen abgebildet, die entspannt in einem Boot sitzen.
Ohja - das machen wir auch, rief ich, als wir gerade am Hafen saßen und gemütlich eine Kleinigkeit aßen.
Gesagt - getan - gebucht
Auf geht's
Wir bekamen alle eine riesige rote Rettungsweste um und wurden zum Boot geführt.
Hier stand das Prachtstück, das uns zu den Delfinen schippern sollte.
Ein großes Gummiboot mit dem gefährlichen Namen TORNADO. 
Es waren immer drei Sitze nebeneinander. Sie erinnerten mich an Kinderturnen. Der Sitz sah so aus wie beim Bockspringen. Nur wir saßen heute breitbeinig quer drauf. Vor mir ein großer Metallgriff zum Festhalten.
Oh ha
Gott sei Dank hab ich ne kurze Hose an. Mit Röckchen hätten ich einen guten Einblick gegeben.
Jetzt sollte es auch schon los gehen. Das Boot war ausgebucht. Nur noch kurz eine Ansage vom "Kapitain"
"Heute ist es sehr stürmisch draußen - wer sich das nicht zutraut - letzte Chance zum Aussteigen!"
Und nicht traurig sein - die Chance Delfine zu sehen besteht 50/50!
Das übliche Geplänkel halt! 



Die Ausfahrt aus dem Hafen verlief sehr ruhig. Ich freundete mich mit meinem Bockspringsitz an und versuchte irgendwie ne bequeme Haltung zu finden. Soll ja nur 1,5 Stunden dauern. Das werde ich schon überstehen. Wir steuern raus aufs offene Meer. Ja, da weht schon ein raues Lüftchen. Wenn der Kapitän nicht ganz die Welle bekommt - kann der eine oder andere schon mal einen Spritzer abbekommen -
Spritzer?
Er steuerte jede Welle an. Ein Jauchzen und Jubelgeschrei auf dem Boot. In regelmäßigen Abständen sah ich die Leute vor mir in der Luft schweben. Wir waren 20 km auf dem offenen Meer.
Die Gestirne zeigten uns all ihre Kraft.
Ich war in der Zwischenzeit zur Belustigung meiner Familie klitsch naß. - Dachte ich doch, letzte Reihe hinter all den Menschen bin ich geschützt. Wenn jemand nass werden sollte, dann doch alle vor mir -
Ne ne - die Wellen schlagen über meine Vordermänner weg und….ieeeee schon wieder. Nass!
Es gab aber noch ein ganz anderes Problem. Oh ja.
In dem Flyer stand kein Hinweis - Frauen mit Blasenschwäche bitte vorsorgen - Durch starken Aufprall auf Bockspringsitz immer schön die Blase anspannen - 
Also ducken wenn Welle kommt - Augen zukneifen(Salzwasser brennt wie sau) - und Blase anspannen - waren meine Aufgaben!

Aber was jetzt geschah, ließ für einen Moment allen Kummer vergessen.
Wir hatten Glück und haben die anderen 50%
Delfine
Sie begrüßten uns und sprangen fröhlich durchs Wasser. So schön. Einer meiner glücklichsten Momente im Leben.



Leider mussten wir uns verabschieden. Die Sonne ging langsam am Horizont unter.
Es warteten 20 Km Rückfahrt.
Naja, jetzt fahren wir ja mit Rückenwind. Alles wird gut!

Denkste Puppe!

Die Rückreise sollte noch nasser und bretthart sein. 
Ich konnte mich kaum festhalten geschweige denn einer Welle ausweichen. Null chance.
Nass - nasser - klitschnass - 
Bis auf die  Haut. Aber jetzt hat es auch die anderen erwischt!
Ich habe versucht Blickkontakt zum Kapitän aufzunehmen. Wollte ja nur mal meinen Unmut zeigen.
Fehler - ganz großer Fehler -
Wie hieß das Boot? TORNADO
Oh ja - es kann noch schneller - höher -härter -
Er steuerte direkt in die nächste Welle. Perfekt
Jetzt habe ich so viel Wasser in der Hose…..egal…..quitsch quatsch



Nachdem ich das Salzwasser kurzzeitig aus den Augen hatte, warf ich einen Blick zu meinem Schatz
Ich: was hast du gebucht? Zahl 2 bekommst 3 Plätze. Einer davon ist der Looserplatz?
Er: ha ha nein. Abenteuer pur. hahahahah
Ich: Oder haben wir noch ne Rechnung offen? Willst du mir was sagen?
Lissy hat sich vor Lachen nicht mehr eingekriegt. Ha ha  "Mama ist klatschnass"

Im Hafen mit voller Besatzung angekommen. Mit Verzögerung - 2,5 Std.
Alle Frisuren zerstört
Alle nass

Viele Touristen beobachteten unser Bootsanlegen im Hafen. Haben wohl auch Interesse an diesem besonderen Ausflug.
Wow - hörte ich jemanden tuscheln - das machen wir auch! Die Frau dort war sogar mit den Delfinen tauchen. Die ist total nass. Was für ein Abenteuer!!!!!

Wir werden noch in ein paar Jahren darüber erzählen und lachen können.


Ich werde noch ein paar Tage hier verweilen und unsere wundervollen Tage hier genießen.
Trotzdem, dass es hier etwas ruhiger geworden ist - bedanke ich mich bei meinen neuen Leserinnen und freue mich riesig, dass ihr zu mir gefunden habt!
Habt es gut - ihr alle auf der Welt verteilt -

Betty - im Flipperglück -


Kommentare:

  1. Liebe Betty,
    da hattest du ja einen Heidenspaß! Fast ein kleiner Abenteuerausflug, nicht wahr! Aber die Delphine waren es alle Mal wert. Ich war vor ein paar Jahren auf der Insel Teneriffa, dort haben wir auch so eine Schiffstour unternommen, wir habe damals Delphine und Schweinswale gesehen. Es war so schön diese Tiere in freier Natur zu sehen.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit. Ganz liebe grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  2. Ist doch toll, so ein Ausflug!
    Ich hätte wahrscheinlich genauso reagiert wie du. Und meine Monster hätten sich amüsiert. Aber die Delphine sind es allemal wert, ein bisschen "nass" zu werden. Hat es denn die Zuschauer nicht ein bisschen abgeschreckt?
    Liebe Grüße und noch schöne trockene Ausflüge,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Betty,
    na das war sicher ein Wahnsinns-Spaß, ne?? Zum Glück gab´s als Belohnung Delfine zu sehen....und deine Beckenbodenmuskulatur bekam ein Extratraining. Sportlich, sportlich kann ich da nur sagen....
    Ganz viele liebe Grüße und weiterhin so tolle Erlebnisse, Anke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Betty, ja, das ist eine Geschichte, über die Ihr noch lacht, wenn Ihr alt und klapprig im Altersheim (hoffentlich nicht!!) sitzt. Ich für meinen Teil habe mich eben KÖSTLICH über Deinen Post amüsiert und auch herzhaft gelacht. Eine schöne Zeit mit spannenden Abenteuern....wünscht Dir Linde

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Betty, davon kannst Du noch lange zehren und ganze Generationen damit erfreuen, das ist doch eigentlich der Sinn der Sache:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen