Kochen - Lachen - Geschichten - und Gedanken

Sonntag, 2. November 2014

Ein Lob der Zufriedenheit



Hallo ihr Lieben, - puh - hattet ihr auch so eine anstrengende Woche?
Zum Glück ist es bei uns zu Hause schon alles richtig gemütlich. Viele Kerzen, Lichterketten, Kissen und Kuscheldecken. Ein gemütlicher Empfang, wenn ich daheim ankomme.

Ich habe mich für ein Leben mit Familie entschieden und wollte nie, dass meine Arbeit mich auffrisst. Das ist sehr wichtig für mich. Mein Beruf macht mir Spaß - und es fühlt sich auch nicht an wie Arbeit - ich mache Dinge die mir Spaß machen. Aber,- ich achte darauf, die Zeit und Kraft für den Job im Rahmen zu halten. - Dieses Woche ist es mir NICHT gelungen - und ich bin völlig ausgelaugt. Heute ist mein erster freier Tag, und ich habe das Gefühl, mir fehlen ein paar schöne Tage. Halloween ist völlig an mir vorbeigezogen. Ich habe nicht gekocht. Nicht gebloggt. Nicht am Leben teilgenommen.
Die Welt ist so schnell in der heutigen Zeit

Sonntag
Die Sonne weckte mich mit ihren hellen und klaren Strahlen. Ich hatte sofort das Gefühl - RAUS IN DIE NATUR zu müssen - Also habe ich mir die Haare zusammen gebunden, Strickjacke an....und bin in den Wald gestiefelt. Die großen Bäume raschelten mit gefärbten Laub. Es riecht nach Moos und Tannenzapfen.
Eine herrliche Ruhe
Ein herrlicher Duft
Ein beruhigender Blick
Ein klarer Kopf
Das ist genau das, was mir jetzt gut tut. Allein durch den Wald zu streifen. Das Knacken unter den Füßen zu hören. Zu fühlen wie weich das Moos ist. Es lockt mich der Duft von Pilzen noch tiefer in den Wald zu gehen. Und ich habe mich nicht getäuscht. Da stehen sie, meinen kleinen Freunde mit den braunen Kappen. Oh, was für eine Freude durch meinen Körper strömt.
Die Lichterspiele laden mich zum Fotografieren ein.
Es herrscht eine absolute Zufriedenheit in mir. Ich bin ganz ruhig. Vergessen ist all der Stress und die Anstrengung der Woche.
Manchmal sind es die kleinen NATURWUNDER, die einen zurückholen. Die dir Frieden geben, und dir klare Gedanken schenken.
Ich brauche das, einfach mal ALLEIN mit sich selbst zu sein. Nicht reden wollen. Nichts entscheiden zu müssen. Sich nicht mitteilen zu müssen.
Sich Zeit nehmen, über vergangenes nachzudenken. Eine einsame Träne übers Gesicht laufen zu lassen. Dem Druck freien Lauf zu lassen. Einfach mal Mensch sein.
Mit dem ICH in Einklang zu kommen. - Das braucht manchmal Zeit -

Auf meinem Heimweg begleitet mich ein anderer Gesichtsausdruck.
Ein Lächeln
Ich habe ein paar Tannenzapfen und Pilze im Korb. Mir vom Farn am Wegesrand einen Zweig abgeschnitten und dann entdeckte ich noch einen Baum mit entzückenden roten Beeren.
Kleine Schönheiten
Meine Gedanken sind nun wieder frei und offen für die neue Woche. So einfach kann es sein. Mit Hilfe der NATUR Kraft zu schöpfen.
Der Wald ist mein Joga - für meinen KÖRPER GEIST SEELE

EIN LOB DER ZUFRIEDENHEIT






Wie tankst du Kraft? Brauchst du eher die Ruhe - oder powerst du dich beim Sport aus?

Ich freue mich jetzt auf einen gemütlichen Nachmittag und hülle meine Seele in meine Kuscheldecke ein!!!!

Habt es fein und passt schön auf euch auf.

Betty - zufrieden -

Kommentare:

  1. Liebe Betty, den Spagat zu schaffen zwischen Privatleben und Arbeitsleben ist für mich eine sehr grosse Herausforderung. Eigentlich schaffe ich ihn nicht. Aber ich versuche, aufzutanken. Draussen beim spazierengehen und an der Nähmaschine und im Beisammensein mit meinen Kindern. Das funktioniert. Aber die Arbeit ist schon sehr dominant:-)
    Dir alles Gute und einen schönen Kuschelabend, pass auch auf Dich auf!

    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Betty,
    Ich mache es ähnlich wie du.
    Raus in den Wald...allerdings am liebsten mit dem Rad. Da brauche ich auch keinen um mich drum.
    Aber wenn das nicht geht, dann nehme ich meine Nadeln und stricke.
    Letztes habe ich gelesen, stricken ist das Softyoga!

    Einen schönen gemütlichen Sonntagabend nkch,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Schön, wie du das beschrieben hast.
    Da ich von Zuhause aus arbeite, fällt mir das komplette Abschalten schwer. In meinem Kopf rattert es meistens, auch wenn ich gerade sportel oder sonstwas mache. Am besten ist noch Toben mit den Kindern oder wenn ich so richtig in ein Buch vertieft bin.
    Ich wünsche dir eine ruhigere Woche und hoffe, dass du genügend Energie getankt hast.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Betty, Deine Bilder, Dein Text. Warst Du gestern mit mir im Wald? Ich habe das Ganze nur zusammen mit meinem Mann erlebt. Es war ein so wunderschöner Spaziergang. Da kann ich Kraft tanken. Ebenso aber auch auf dem RAF, meinem Laufband, beim basteln und...ganz wichtig....wenn ich unsere Fee beobachte. Ganz bei mir werde ich jetzt meinen Kindle schließen und schlafen ;-) Gute Nacht, Betty , sagt Dir Linde

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Betty,

    so jetzt hatte ich ja erstmal einiges nachzuholen auf deinem Blog. Hey einige Antworten deiner Fragerunde hätten von mir sein können.
    So eine Miniauszeit wie dein Waldspaziergang, können wirklich sooo erholsam sein... Ich hatte mich schon so auf die Ferien gefreut und konnte so richtig meine Batterien auffüllen. Ich muss nur aufpassen, dass der Erholungseffekt nicht sofort wieder verpufft. Ich habe im Augenblick das Gefühl, das der Alltag mich auffrisst. Gar nicht mal die Arbeit ehr der Wochenrhythmus.
    Du bist also schon am Sonnabend in Berlin? Och da hätten wir uns ja glatt schon einen Tag vorher mal treffen können. Leider sind wir gestern noch spontan zum Geburtstag eingeladen worden mit Baby schauen und so :-(
    Die genaue Adresse vom Parkcafe findest du übrigens unter dem Butten Blogertreffen auf meiner Seite, dort habe ich die Internetseite vom Parkcafe verlinkt. So meine Liebe, ich freu mich auf sich.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Betty,
    ich schalte ab, wenn ich mich kreativ beschäftige. Meistens jedenfalls. Ich nehme mir immer wieder vor, nicht zu viel vom Arbeitsalltag mit nach Haus zu nehmen.....gelingt mal mehr und mal weniger. Aber ich versuche, mich davon nicht stressen zu lassen sondern es gelassen hinzunehmen: dann ist es halt so. Und wenn ich deine wunderschönen Herbst-Deko-Bilder sehe, und deine Texte lese....kann ich auch gut abschalten, denn dann bekomme ich Ideen....und mir fällt etwas Neues ein ♥
    Ganz viele, liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen