Kochen - Lachen - Geschichten - und Gedanken

Dienstag, 11. August 2015

Strand Challange



Schmunzel Geschichte aus dem Urlaub

Im Süden von Mallorca


"Wann wollen wir los zum Strand?" kommt gerade die Frage, als ich den letzten Happen von meinem Brötchen abbiss.
"Ja, gleich. Packe nur noch die Strandtasche". Schnell noch einen Schluck Kaffee und schon geht es los.
Auf Mallorca hält dieses Jahr die Hitzewelle seit Mai an. Die Einheimischen stöhnen und leiden. Wir auch.
Aushalten kann man es nur am Strand. Dort geht immer ein kleines Lüftchen. Das Meer allerdings glich eher einer Badewanne mit 29°C.






Jetzt beginnt die tägliche Challenge.
Wie bekomme ich mein Handtuch gerade auf den Boden ohne SAND???
Der Sand ist heiß, ohne Schuhe kann ich nicht stehen. Der Wind bläst. Das Handtuch wedelt.
"Kannst du mir helfen?" frage ich und sehe wie mein Liebster gerade selbst kämpft. Ok sein Handtuch liegt. MIT SAND DRAUF.
"Pass auf - jetzt hinlegen " sagte ich. Er hatte zwei Zipfel in der Hand, ich die anderen.
CHAKKA - melde Mission geglückt. Mein Handtuch liegt auf dem Boden ohne SAND!!!

Ich ziehe meine Schuhe aus und stolpere auf mein Handtuch  - MIST - SAND -
Naja, ich verziehe zwar das Gesicht, aber die paar Körner kann ich verkraften.
Nach gefühlten 5 Minuten "Kommst du mit ins Wasser?" Ich versuche mich so elfenhaft wie möglich aufzurichten - muss mich aber doch irgendwie abstützen. SAND ....auf meinem Handtuch.





Die Sonne brennt, ich muss mich mit Sonnenmilch schützen. Trotz sonnengebräunter Haut ist man hier vor Sonnenbrand nicht gefeit. Ich versuche die olle Flasche aus dem Korb zu ziehen. Bleibe aber an irgendwas hängen und....Ja was und???...Die fettige Flasche fällt -  hat sich mit SAND umhüllt und sieht jetzt vollkommen paniert aus. Mit sandigen fettigen Händen glich der Sonnenschutz eher einem Peeling. Ich versuche meine Hände am Handtuch abzurubbeln. Bäh - jetzt ist noch mehr SAND auf meinem Handtuch.
Nachdem ich/wir ein paar Minuten geschlafen haben, höre ich meinen Schatz lachen. "Haha wie siehst du denn aus. Du bist ja voller Sand". Ich schaue mich verschlafen an. SAND. Die ganze Frau ist voller SAND. Mein Handtuch ist zu klein, denke ich.
Ich muss ins Wasser.

Wieder entsandet lege ich mich hin. Irgendwie versuche ich sauber zu bleiben. Zufrieden fange ich an zu lesen. Plötzlich gehen zwei neue Strandbesucher ganz dicht an mir vorbei. Ich sehe nur, wie die Flip-Flops in GR. 46 vorne ihr Maul öffnen - der SAND unter der Fußsohle durchgewirbelt wird UUNNND....HILFE
Der SAND schießt hinten wie ein Twister aus dem Flip-Flop und landet mitten auf meinem Bauch.
TOLL
Ich gehe ins Wasser





Ich liege ganz still. Lese.
Plötzlich ist um uns herum Aufbruchstimmung. Eine Familie versucht Kinder, Zeltmuschel und Omi in Schach zu halten. Es amüsiert mich, wie die Mutter ihre Kinder zusammenhält, versucht sie ohne viel SAND anzuziehen. Die Omi hält tapfer den Sonnenschirm fest. Der Vater versucht krampfhaft gegen den Wind die Muschel abzubauen, ohne dass sie bei uns landet. Es windet.
Die Kinder sind fertig, Eimer Schaufel und Förmchen verstaut. Omi hält immer noch den Schirm. Der Vater, völlig verschwitzt hat die Zeltmuschel akkurat abgebaut und klemmt sie sich unter den Arm.
NEIN - Sie wird doch nicht......
SAAAAAAANNNNDDDD
Sie schüttelt mit aller Macht die Handtücher. Der Wind bläst in unsere Richtung.
Ich habe das Gefühl ich liege mitten in einem Sandsturm.
TOLL

"Schatz, ich brauche eine Sangria. Eine große SANGRIA" stöhnte ich. Lass uns gehen.
Er:" Du bist voller Sand. Willst du so los?"


ACH NE.....SAND???? Woher soll hier SAND kommen. Hier ist doch nur Strand. Hahaha




Ich freue mich auf den nächsten Tag. Wir wollen eine neue Bucht besuchen.
Ob es da wohl auch so viel Sand gibt?


Ich wünsche allen, die noch am Strand liegen ein SANDFREIES Handtuch. Wir sind schon wieder daheim und ich versuche die letzten Sandkörner, die sich in meinen Koffer geschmuggelt haben zu entfernen.



P.S. Auch in diesem Jahr habe ich die weiße Badehose gesichtet. Könnt ihr euch noch erinnern? KLICK  Was soll ich sagen, er hat mir besser gefallen. Naja, mit 20 Jahren kann man sich das auch erlauben. ;)

Bis bald eure Betty


Kommentare:

  1. kicher...soooo viel Sand auf den falschen Plätzen, aber trotzdem schön, oder?
    Ich liege hier auf der Wiese am See, aber manchmal wäre so ein bischen Sand auf der Sonnenmilchflasche auch schön:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Betty,
    schön das du wieder da bist!
    Ich hoffe du hattest trotz der vielen Sandkörner einen schönen und erholsamen Urlaub.
    Bist du eigentlich in Berlin dabei?
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  3. Hahaha!
    Das brauchte ich jetzt zum Frühstück. Danke Betty.
    Trotz Sand, war dein Urlaub bestimmt sehr schön.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Betty,
    klar erinnere ich mich an die weiße Badehose...:) Sehr gut sogar!! Danke für die tolle Sandgeschichte , hab mich köstlich amüsiert:)
    Ganz viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  5. aaah ja, SAND, hmmmmm, Sand ist toll, aber nicht auf den Tüchern - NEIN!
    Und was ich ganz besonders hasse sind Flipflops die auf MEIN Tuch Sand schütten! grrrr, da kann ich denn ganu schnell ausrufen und meine family macht sich klein! hihi....
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen