Kochen - Lachen - Geschichten - und Gedanken

Donnerstag, 10. Juli 2014

Fashion Lösung gesucht


Rin inne Kartoffeln - raus ausse Kartoffeln
(Quasselquatsch)

Es war ein ganz normaler Tag, dachte ich.-Was ich aber noch nicht ahnte, die folgenden sollten noch viel schlimmer werden -
Gutgelaunt schließe ich die Haustür auf, nehme den Stapel Post mit rein und lege ihn auf den Tisch. Zwischen Schuhe ausziehen und Radio einschalten bemerkte ich einen großen, sehr schönen Briefumschlag. Oh, dachte ich, was ist denn das?
Mit einem Messer - normalerweise nehme ich immer den Finger, aber der Umschlag war so besonders - öffnete ich den geheimnisvollen Brief.
Oh NEIIIIIN !!! Einladung zur Hochzeit. 
Ich überfliege die wirklich wundervoll gestaltete Einladung.
Standesamt mit anschließenden Mittagessen in einem sehr vornehmen Restaurant.
Kirchliche Trauung
Alles nicht so schlimm - wenn in der Einladung keine Spielregeln stehen würden -
Kleiderordung: Alle Gäste bitte in festlicher und Abendgarderobe.
Na toll. - Jetzt ist der Stress vorprogrammiert -
Diese Hochzeit wurde konsequent durchdacht. Traumhochzeit, mit 100derten Prinzessinnen haben sie sich gewünscht. Vergessen haben sie nur, dass auch ältere Herrschaften eingeladen sind.



Ich mache mich mal auf den Weg in die Stadt und begutachte was die Designerwelt so auf den Markt gebracht hat. An der Auswahl der Kleider sollte es nicht scheitern, denn hier hängen mindestens 500 Exemplare. Da ich noch gar nicht weiß, was ich will wird es einfach. Denke ich, denn so uneingeschränkt bin ich doch für alles offen und zugänglich.
Ich wußte gar nicht wie viele Farben es gibt. Ach, ich greife erst mal warlos drauf zu, und schaue  mal. In der Hoffnung, dass keine der Verkäuferinnen mich bemerkt durchsuchte ich die riesige Auswahl. Argwöhnisch luchste die eine schon von weitem und beobachtete mein Vorhaben.
Na gut, ein wenig kann ich sie ja auch verstehen. Denn alles was mir gefällt habe ich über einen Stuhl gehangen. - Nach dem 10ten Kleid war der Stuhl nicht mehr zu sehen - Und da war sie auch schon. Eine motivierte Verkäuferin.
Sie: Na, da haben sie sich aber schon eine bunte Mischung herausgesucht.
Ich : Ja,----bin aber noch nicht fertig!
Sie: Möchten sie die alle probieren? Augenbraue hoch gezogen
Ich : Na klar, und vielleicht noch mehr!
Sie: Mit den Größen kommen sie zurecht?
Ich: JA
Sie: Bei manchen Herstellern muss man mal sehen,...die fallen etwas kleiner aus.
Ich: Ah hm - genervt -
Sie: Ich bereite ihnen eine Umkleidekabine vor, wenn sie soweit sind......
Ich dachte mir, wow, was bereitet sie denn vor? Eine Falsche Sekt und Wasser. Einen kleinen Snack. Das Licht etwas gedämpft. Klimaanlage an. Der Spiegel mir wohlgesonnen?

Ich wäre dann soweit. Vollgepackt mit diversen Kleiden stolperte ich auf die Kabine zu. Dort stand in großen Buchstaben: BITTE NICHT MEHR ALS 5 TEILE!
Hä? Soll ich jetzt 5x hintereinander zur Kabine kommen?
Sie: Oh oh, warten sie , ich helfe ihnen. Haben sie sich schon überlegt, welches ihre Favoriten sind?
Ich : Was? Ne.
Sie: Dann legen wir mal los. Gehen sie schon mal rein und machen sich frei.
Ich denke, hört sich ja an wie beim Gynö....egal...
Sie: Sind sie soweit? Ich reiche ihnen mal das erste Kleid.



Auf der Stange hatte mir das Kleid sofort gefallen. In dem Licht hier scheint es farblich ein wenig wie "Hornhautumbra". Ich streife mir dieses zarte Etwas über den Kopf. Die nette Dame zieht den Reißverschluss hoch. Passt.
Das Kleid hat die gleiche Farbe wie ich. Drehe mich vorm Spiegel hin und her und komme zu dem Entschluss - Ich sehe aus wie ne Fleischwurst in Pelle -Die ganze Frau in Hornhautumbra gehüllt. Da nützt auch kein leuchtend roter Lippenstift.
Jetzt reicht sie mir das krasse Gegenteil rein. Signalrot. Der Stoff fühlt sich gut an. Es ist ganz schlicht ohne Rüschen. Ein wenig schwierig hineinzukommen und ich brauche wieder Hilfe beim Schließen. Geschafft. Mein Blut kommt langsam in Wallung. Vorhang auf und raus spaziert.
Mir selbst gefällt es - bis ich meinen hochroten Kopf im Spiegel sehe - Kleid signalrot,- Kopf auch!
Also darf ich auf der Party mit diesem Kleid nur sitzen und stillhalten, damit meine Gesichtsfarbe hell bleibt. Das wird wohl nicht klappen. Also dieses Kleid ist es auch nicht, denn sonst sehe ich aus wie eine reife Fleischtomate. Fehlt nur noch der grüne Hut dazu.
Weiter.
Ich entschied mich jetzt das zartrosa und bodenlange anzuprobieren. Es erinnerte mich an die Elfe aus dem Auenland. Mit dem einen Unterschied, das ich noch nie elfenhaft gebaut war, sondern eher rustikaler und kleiner wirke. Das Elfenkleid ging gerade so zu. Tief Luft holen und ausatmen darf ich jedenfalls nicht. Aber was viel schlimmer wirkte, war das Oberteil. Eine Art Corsage - Oberkörperfrei - und das mit meinen Oberarmen. Weißt du was ich meine? In meinem Alter hat man einfach keine "Winkearme" mehr. Da schlackern die Hängematten am Unterarm.
Sie: Oder sie tragen ein kleines Jäckchen drüber! Das kaschiert ein wenig.
Ist ja nett gemeint. Aber ich habe noch nie ne Elfe mit Jacke gesehen? Und was, wenn ich auf einen Tanzpartner wie John Travolta treffe? Oder viel schlimmer noch, plötzlich einen Klimaterium Anfall bekomme? Bei diesem Kleid kann ich nicht mal eben das Jäckchen abstreifen. - Oberarme -



Ich habe auf jedenfall nicht aufgegeben und stand stundenlang in der Umkleide.
Rinn inne Kartoffeln - raus ausse Kartoffeln -
Bis die schon etwas lustlose Verkäuferin plötzlich ein Kleid reinreichte. - Leute - ein Traum
Hab ich mir das ausgesucht? Sie hat wohl meine Gedanken gelesen.
Sie: Mir ist gerade eingefallen, das ich heute Morgen eine neue Lieferung bekommen habe.Und dachte das ihnen dieses Kleid hier gefallen könnte. Was meinen sie? Haben sie noch Lust und wollen es mal anprobieren?
Ich: Oh ja. Gerne sogar! (Warum kommt sie erst jetzt damit um die Ecke?)
Das einzige Problem war, das ich schon dermaßen transpiriere und das Gefühl hatte, meine Beine und Füße sind geschwollen. Kennst du das, wenn die Klamotten an einem kleben und nur noch gerollt werden? Diesen Gedanken habe ich aber schnell beiseite geschoben, denn hier wartet ein absolutes Traumkleid.
Perfekt. Ich fühle mich wohl und nicht verkleidet. Jetzt können die Gastgeber eine weitere Prinzessin auf ihrer Gästeliste abhaken. - Barockprinzessin -
Schuhe und Haare sind für mich kein Problem. Da weiß ich genau was ich mag und was mir steht.



Ich freute mich nun auf den Tag. Alles war perfekt.
Dachte ich.
Denn als ich in den Spiegel sah, - ist der "Ausgehpickel" mit mir aufgestanden - leuchtend rot, am Kinn!!!!
Neeeeeinnnnnn - warum immer an solchen Tagen?????


Kartoffeln
Und weil ich Kartoffeln über alles liebe, habe ich aus unserem eigenen Garten einen Korb voll geerntet. Es gibt keine besseren!!!!
Meine leckere Garten - Kartoffeln







Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Zeilen wieder etwas vom Alltag ablenken und einen kleinen Einblick in die Frauenwelt schenken.
Wenn ihr mögt, hinterlasst mir ein paar nette Worte - das ist für mich das aller-aller-aller schönste am Bloggen!
***Ich habe euch alle ganz fest in mein Herz geschlossen***

Betty - Ran an die Kartoffeln -


Kommentare:

  1. Hallo Betty,
    was fur einen tollen Bericht hast du uns da geliefert. Ich kann mir das richtig vorstellen! Wo ich diese umzieherei so gar nicht mag. Und wenn dann auch noch eine Verkäuferin mir im Nacken steht...
    Aber lecker, deine Kartoffeln. So sehen sie zumindest aus ^^
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Betty, Dein Post hat mich wirklich sehr zum schmunzeln gebracht. Ich habe dich bei der lieben Anke vom Fachwerkhäuschen gefunden und mag Deinen Schreibstil sehr. glg Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Betty,
    Was für ein toller Einblick in dein Leben...das mit dem anprobieren kenne ich..schlimm ist das...bin froh das es online Shopping gibt...aber deine Verkäuferin war ja ganz nett...deine Kartoffeln sehen total lecker aus..aber mich würde noch mehr ein Bild in deinem Traumkleid interessieren ...ich möchte die Prinzessin doch auch gerne sehen.
    Alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe liebste Betty,
    gedanklich deine feinen Kartoffeln schmausend nicke ich dir gar heftig zu : ohja kenne ich!!!.....und hasse es! Umkleidekabinen sind bösartig.....der Spiegel mag mich nicht, es herrscht IMMER Bruthitze und ich verändere mich nachteilig in ihnen. Wirklich! Ich werde immer blasser, meine Haare immer röter und außerdem nehme ich minütlich 5kg zu......von den Stimmungstiefs erzähl ich dir lieber nicht ;o))) Darum trudeln hier riesige Kartons ein, wenn es Zeit für neue Kleidung ist......um die schleiche ich dann einige Tage rum, bis ich in der perfekten Stimmung bin.....dann wird anprobiert......und gaaanz viel wieder weggeschickt ;o))))
    Aber jetzt bin ich soooo gespannt auf dich in deinem Traumkleid!
    Ganz liebe Knuddelgrüße von deiner
    Inga

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Betty,
    also, ich muss dir schon sagen. Ich esse lieber diese wundervoll fotografierten Kartoffeln und die über Wochen, bevor ich mich über Stunden in eine Umkleidekabine begebe!!!
    Uff, da warst du aber extrem hartnäckig! Gratuliere! Ich bin nur froh über Ente gut alles gut!
    Hab ein wundervolle Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Betty,
    Umkleidekabinen sind schrecklich. Erst Recht, wenn immer noch jemand schaut, und am Schlimmsten, wenn jemand einfach den Vorhang...gaaanz diskret...zur Seite schiebt. Glückwunsch zum gefundenen Kleid...gibts bestimmt mal ein Bild, oder??
    Kartoffeln aus dem eigenen Garten....hört sich gut und gesund an und sehen lecker aus.
    Ganz liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Betty, vielen vielen lieben Dank für diese Aufmunterung an diesem grauen Regenmorgen, das tat jetzt richtig gut! Schön dass du dein Traumkleid gefunden hast! Wir alle freuen uns auf ein Bild....
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Betty, was für ein Lichtblick bei diesem S..wetter... Habe mich köstlich über Deinen "Bericht" amüsiert :-))). Und auch ich möchte wie einige meiner Vorrednerinnen, Dich in dem Kleid sehen. Liebe Grüße und ein kartoffeliges Wochenende wünscht Dir Linde

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Betty, nochmal schnell vor dem Theater den Schleppi angeworfen und einen abendlichen Blick in den Betty-Blog geworfen .... was hab ich mal wieder geschmunzelt. Ich konnte die Situation sooo gut vorstellen - als ob ich direkt daneben gestanden hätte.
    Merci vielmals für die schönen Berichte zum Lachen, Nachdenken, Träumen, ...
    Liebe Grüße aus Ingolstadt von Christiane
    PS: Frag mal deinen Mann nach dem Kollegen in IN, dem er letztens deine Seite gezeigt hat. Seitdem schauen wir beide regelmäßig hier vorbei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christiane,..ich freue mich sehr, dass ich euch mit meinem Bog unterhalten kann. Habe schon einiges über euch erfahren, und das ich dich von deinen alltäglichen "Hausaufgaben" abhalte mit meiner Schreiberei ;) ;) ,)...ha ha..das finde ich gut. Vielleicht lernen wir uns ja auch mal kennen.Wäre doch sehr schön..wollte immer schon mal nach Ingolstadt!!!
      Wünsche euch ein schönes Wochenende
      Liebe Grüße aus Wolfsburg
      Betty&Daniel

      Löschen
  10. Hallo Betty,

    köstlich... und dabei meine ich nicht dein Rezept (obwohl, das auch). Ja, ein schönes Kleid zu finden ist wirklich schwierig und zwar mit jeder Figur. Als Emmely vor zwei Jahren ein Kleid für den Abiball gesucht hat, war das ein Drama. Monatelang hat es gedauert. Wir waren in jedem Laden, den es gibt in Berlin und im Umland. Der Knaller war eine Verkäuferin bei P&C. Emmely sieht ziemlich jung aus und ärgert sich immer darüber wenn sie viel jünger geschätzt wird. Wir: "Wir suchen ein Abendkleid in Größe 32 oder 34." Verkäuferin:" Ach ja für die Jugendweihe." Super, da war Emmely schon bedient. und dann kam der Knaller: "Ja das kann ich mir vorstellen das dass schwierig wird bei der kleinen Oberweite". Super. Ich dachte Emmely flippt gleich aus. Aber ist ja gut erzogen, das Mädchen. Ich freue mich, dass ich dir mit den Nettigkeiten eine kleine Freude bereiten konnte.

    Sei lieb gedrückt
    Doreen

    Hast du meine Mail gelesen? Ich hatte doch deine übersehen.

    AntwortenLöschen
  11. Eigentlich wollte ich ins Bett, schon lange, aber liebe Betty, sehe ich deinen Post und bin dran hängen geblieben ☺. Ich hab wiedermal so gelacht, herrlich. Das Problem mit Kleidern ist sooooo schrecklich, mein Schatz und ich sind auch bald zu einer Hochzeit eingeladen, und ich werde Schwarz tragen.... ein schwarzes, langes Kleid, kaschiert und sitzt gut ☺☺☺
    So jetzt muss ich aber ins Bett, sofort, morgen warten noch so vieeele Party-Vorbereitung auf mich, buhu. Wann ist endlich Sonntag...
    Bis bald und viele liebe Grüße von der
    Ulli

    AntwortenLöschen
  12. . . . zu gern würde ich jetzt deine feinen Kartoffeln probieren - und mit dir über Gott und die "Kleiderwelt" tratschen . . . die Barockprinzessin nehm ich dir nicht ganz ab . . . heute musste ich schon so über eine Kollegin lachen, die ihre Fettröllchen - "Feinkostgewölbe" nennt ;O)
    Herzlichst,
    Doris

    AntwortenLöschen