Kochen - Lachen - Geschichten - und Gedanken

Sonntag, 27. April 2014

Mein Alltagsheld

Wenn der eigene Mann zu Besuch ist….

( Quasselquatsch)

Ach,wenn ich gerade vom Einkauf Heim komme herrscht in der  Küche gleich ein großes Durcheinander. Gefüllte Taschen mit allerlei Leckereien.
Beim Ausräumen versuche ich den Einkauf erst mal zu sortieren.
Da wir in den Sommermonaten zwei Küchen bestreiten …sind auch zwei Kühlschränke zu bestücken.
Außerdem hatte ich in den Wintermonaten meine Vorratsgläser aufgehüpscht und versuche immer, dass mein Vorratsschrank einladend wirkt. Ich möchte beim Öffnen so ein WOW Gefühl erleben. Männer,…so etwas können nur Frauen fühlen!
Alles soll besonders da stehen. Meine Lebensmittel sind aus verschiedenen Ländern zusammengesammelt. Alles wurde von mir speziell ausgesucht. Jedes Öffnen meiner Schränke soll mich inspirieren.
Ich finde alles besonders. Jedes Gewürz - jeden Teller - jede Schüssel -
Ich habe zu jeden Teil eine Geschichte zu erzählen. Kann genau sagen,..wo und warum es jetzt in meinem Schrank steht.
Manchmal öffne ich meinen Schrank einfach nur so….um mein Hab und Gut zu bewundern.
Männer öffnen nur mal so den Kühlschrank. Könnte sich ja was neues reingeschlichen haben.
Habt ihr das schon mal beobachtet? Wenn sich Männer in Richtung Küche bewegen, öffnen sie den Kühlschrank. Hä?

Im Wahnsinn des Alltages bin ich die alleinige Queen des Haushaltes. Ich bestimme, was in den Schränken steht. Wo es verstaut wird und gaaaaanz wichtig,..wie es zur Schau gestellt wird.
Ich nehme mir Zeit und mache mir genaustens Gedanken über System und Darstellung.
Oh ja…das macht uns aus,…wir Bloggerfrauen…wir haben eine besondere Ordnung!
In der Woche!!!

Am Wochenende teile ich(den ganzen Tag) den Haushalt - mit meinem Schatz -
Damit nimmt der Wahnsinn seinen Lauf.
Was habe ich nur von Montag bis Samstag getan?- umgeräumt - aufgeräumt - ausgetauscht - weggeschmissen -
Nichts steht mehr da - wo es letztes Wochenende noch war - meint er -

Kennst du diese Situation?
Samstag Morgen -
Mein Schatz hat sich auf den Weg zum Bäcker gemacht und möchte nun den Frühstückstisch decken. Das gefällt mir gut,….Kann ich mich kurz im Bad restaurieren.(Bad Hair Day + Schlaffalten)
Er laut aus der Küche: Duuu,…Wo stehen denn jetzt die Teller?
Ich: Hä?…im Schrank?
Er : Wo,..ich finde keine!
Ich schaue aus dem Bad in Richtung Küche…Ich: Ach so,…Die stehen jetzt im Esszimmer.
Ups,…hatte ja neulich umgeräumt.
Ich höre es klimpern und klappern. Schiebetüren auf - und zu -
Er: Wo finde ich die Butterdose?
Ich : Schrank
Er: Welcher?
Ich: Na, da wo sie immer steht!!!
Er: Hmmm….ach da….ja habe sie! Ich war aber schon auf halber Strecke Richtung Küche, Creme im Gesicht - Haarspange zwischen den Zähnen -
Ich: man man….( Murmel mir irgendwas in den Bart) und zurück.
Er : Schaaaatz möchtest du Honig?
Ich : Oh ja gerne ! (freu)
Er: Wo steht der denn?
…..im Schrank!
Diese Situation erinnert mich jedes mal an Schnitzeljagd. Ich gebe ihn ne Info….Er sucht und findet.

Nach einem gemeinsamen und gemütlichen Frühstück greift er mir unter die Arme räumt den Tisch ab und stellt fest, Spülmaschine ist voll…aber sauber.
Mein Alltagsheld gibt ein kleinen Laut von sich ( habe jedenfalls nichts verstanden) und ich höre es klappern. Er räumt die Spülmaschine aus.
Er : Wo kommen denn die großen Weingläser hin?
Ich: Schrank
Er : Welcher denn?
Damit sich unsere Kommunikation nicht nur auf Wo - und Schrank - beschränkt, rief ich :
Was du nicht weißt, stell einfach oben drauf. Ha….

Als ich mich an unser Abendessen machte,…spielte ich Schnitzeljagd!
Ich: Schatz, wo hast du denn heute Morgen mein Lieblingsmesser hingelegt?
Er : Schrank
All die anderen Dinge wie Messbecher, Vorratsgläschen und Eierbecher sind auch wieder aufgetaucht ;)
Oh je, und im nächsten Monat zieht noch ein weiterer Schrank bei uns ein. Da öffnen sich neue Verstauungs-Möglichkeiten.





Ich wünsche euch ein erholsames Frühstück…vielleicht deckst du ja lieber den Tisch ;)
Wir sind in diesem Moment schon auf Reisen.
Ich verabschiede mich für ein paar Tage von euch.
( Vielleicht poste ich auch zwischendurch - vielleicht auch nicht)
Ein großer Herzenswunsch geht für mich in Erfüllung….wir treiben uns in der Gegend von Cornwall rum.
Ja, richtig gelesen…..in den wunderbaren Gärten Englands!!!!
Bestimmt gibt es demnächst wieder ein paar Geschichten zu erzählen….Wenn Mann & Frau gemeinsam auf Reisen gehen ;)
Und sicherlich beeindruckende Fotos.

Fühlt euch lieb gedrückt
Betty - in Urlaubslaune -


Kommentare:

  1. Hallo Betty !
    Ich lache mich gerade kringelig über die Geschichte. Einfach herrlich :o)))))))))

    Ich wünsche euch ein paar wunderschöne Tage in Cornwall ! Und bin schon sehr gespannt auf viele Photos !
    Ganz liebe Grüsse,
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Betty, warte . . . ich komm mit !!!!

    Warum Männer immer nix finden, auch wenn sie direkt davor stehen ? . . . ich könnt da manchmal grad aus der Haut fahren . . . ;O)))
    Das geht in die Steinzeit zurück . . . Männer waren die Jäger, mussten sich also in der Ferne orientieren - sehen bis heute nicht, was sie direkt vor der Nase haben . . . Frauen waren schon immer Sammlerinnen, suchen deshalb immer die nächste Umgebung ab . . . ;O)))
    Hab eine wunderschöne englische Woche,
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. Meine liebe Betty,
    haust einfach ab und läßt mich hier zurück....schnüff ;o))
    Ach ja, unsere Liebsten! Was wäre es langweilig ohne sie...
    Den Wo?-Schrank!-Dialog führen wir auch ständig, ich mußte seeehhhr lachen!
    Kennst du auch den Wahhh?-Wird bestimmt toll!-Dialog?
    Liebe Grüße von
    Inga
    die seeehhhnsüchtig auf deine Rückkehr wartet!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Betty,
    durch einen anderen Blog habe ich zu dir gefunden. Über diesen Post musste ich schon sehr schmunzeln. Du hast diese Alltagsgeschichte mit den Dialogen zwischen dir und deinem Mann so schön beschrieben, das ich glaubte ich sei dabei gewesen.
    Ich wünsche dir eine tolle Zeit in England. Sicher sind die englischen Gärten ein Traum. Vielleicht zeigst du ja hier ein paar Fotos.
    Ich schaue mich jetzt noch ein wenig bei dir um.
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen